Berufsorientierung und Lebensplanung

Jugendliche müssen sich heute auf lebenslanges Lernen einstellen und die Bereitschaft ausbilden, flexibel auf z.B. den Wandel des Arbeitsmarktes und der Berufsprofile zu reagieren. Gleichzeitig müssen die Jugendlichen die persönlichen Ziele und Erwartungen an ein eigenes, selbstständig geführtes Leben frühzeitig definieren im Sinne einer gezielten Lebensplanung, denn sonst lassen sich die von außen verlangte Flexibilität und die persönlich erwartete Erfüllung der eigenen Wünsche nicht verwirklichen.

Wir unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler dabei, gesellschaftliche, berufliche und persönliche Ansprüche wahrzunehmen, sich zu orientieren und den eigenen Weg zu finden:

  • Aspekte der Berufsorientierung nehmen wir in unterschiedlichen Fächern (Arbeitslehre, Gesellschaftslehre, Deutsch u.a.) auf und öffnen so die Perspektive für Berufsarbeit und Arbeitswelt.
  • „Zukunftstag“: Schülerinnen und Schüler begleiten Eltern in Jg. 5 – 7 zu deren Arbeitsplatz führen zu ersten Begegnungen mit Arbeit und Beruf.
  • „Experten“ aus der Arbeitswelt konfrontieren in unterschiedlichen Fächern mit dem Arbeits- und Berufsalltag.
  • Praktika in den Jg. 8, 9 und 12 schaffen berufliche Erfahrungsmöglichkeiten. Unsere Kooperationspartner, insbesondere Hettich und Bury, ermöglichen auch Auslands-praktika.
  • In Workshops mit unseren Kooperationspartnern Hettich und Metro Cash & Carry werden die weltwirtschaftlichen Zusammenhänge der Globalisierung konkretisiert und deren Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland, für Unternehmen und für den Einzelnen verdeutlicht.
  • Auszubildende unserer beiden Kooperationspartner geben Tipps zur Vorbereitung auf Bewerbung und Bewerbungsgespräche, zeigen Erfolgsbedingungen auf und ver-mitteln authentisch Erfolgsperspektiven.
  • „Abend der dualen Ausbildung“: Experten aus Industrie, Handel und Handwerk stellen Schülerinnen und Schülern und deren Eltern Ausbildungsberufe in den unterschiedlichen Bereichen vor und zeigen Zukunftsperspektiven auf.
  • Projekte wie „Ich werbe für mich“ (Bewerbungstraining mit Ausbildungsleitern und Eltern als Experten) oder „Auf Probe“ (Schnuppertag bzw. –praktikum in einem Unternehmen) erlauben ein „Probehandeln“.
  • In unserem Berufsorientierungs- und LebenplanungsBüro kann gezielt zu schulischen und beruflichen Ausbildungsangeboten recherchiert werden. Ausgebildete Schülercoaches beraten z.B. bei der Suche nach einem Praktikumsplatz.
  • Die Begleitung und Beratung durch die Klassenlehrerinnen und die Beratung durch die Arbeitsagentur helfen den Schülerinnen und Schülern, kompetent eine Ent-scheidung über ihre Berufswahl bzw. die Fortsetzung ihrer Schullaufbahn zu treffen und so ihre Lebensplanung bewusst zu gestalten und damit Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen.

Unsere Schule erhielt bereits viermal das jeweils für vier bzw. fünf Jahre verliehene Siegel „Berufswahl- und ausbildungs-freundliche Schule“.