Der Schwerpunkt Kultur

Der Schwerpunkt Kultur wird aus den Fächern Deutsch und Kunst und/oder Musik gebildet, wobei in der Jgst. 11 alle Grundkurse, ab der Jgst. 12 der Leistungskurs Deutsch mit dem Grundkurs Kunst und/oder Musik gekoppelt sind.

Der Schwerpunkt Kultur stellt eine Fortführung des in der Sek. I durch das Fach Darstellen und Gestalten gebildeten Lernschwerpunkts dar. Die Schüler können so ihr Neigungsprofil aus der Sek. I fortsetzen.

Ziele

Durch vernetzende Fragestellungen und Arbeitsweisen wird den neuen Qualifikationen in der Arbeitswelt Rechnung getragen, die ein Denken in Zusammenhängen verlangen.
Die ästhetische Erziehung hat einen hohen Stellenwert, sodass auch dieser Aspekt der Persönlichkeitsentwicklung gestärkt wird.
Die Schüler werden zur Teilnahme am kulturellen Leben befähigt werden.

Arbeitsweisen

Die Lehrpläne der Fächer Deutsch und Kunst bzw. Musik sind so aufeinander abgestimmt, dass ihre Inhalte und Methoden sich gegenseitig ergänzen. Das ermöglicht insbesondere die Verknüpfung von analytischen und produktiv-kreativen Verfahren bei der Auseinandersetzung mit Problemen und Fragestellungen.
Der Einsatz der Methoden zweier Fächer erlaubt eine größere Komplexität der Fragestellungen. Eine besondere Rolle spielen hierbei Projekte, die stärker selbstständiges Arbeiten bedeuten. Außerdem ermöglichen sie die Auseinandersetzung mit un- terschiedlichen Präsentationsformen.

So werden z. B. in Jg. 11 in Deutsch Charaktereigenschaften von Menschen in literarischen Texten analysiert, während es im Kunstunterricht darum geht, solche Eigenschaften künstlerisch darzustellen, z. B. in (Selbst-) Porträts oder in Karikaturen. Im Musikunterricht werden Gestaltungsregeln hinsichtlich ihres Ausdrucksgehalts untersucht.

Projekte

Ein fächerübergreifendes Projekt in Jg. 11 geht der Fragestellung nach, welche (unterschiedlichen) Facetten der eigenen Persönlichkeit sich darstellen lassen und welches Gesamtbild der eigenen Identität sich dadurch ergibt.

Aus Beiträgen der drei beteiligten Fächer gestalten die Schüler in einem Projekt eine Ausstellung mit Präsentationen im sprachlich-musikalischen Bereich.
Durch das Zusammenwirken der drei Fächer ist es möglich, unterschiedliche Formen der Darstellung aufzunehmen, zu vergleichen und zu einem „Gesamtkunstwerk“ zu vereinen.
Ab der Jgst. 12 setzen sich die Schüler u.a. mit inhaltlich relevanten Fragen der wichtigen Epochen der Kunst- bzw. Musik- und Literaturgeschichte auseinander, hierin können weitere Anknüpfungspunkte für fächerübergreifende Projekte und Unterrichtsvorhaben gefunden werden.

Ein Projekt im Jg. 12 wird sich inhaltlich mit der Wahrnehmung einer gefährdeten (Um-)welt beschäftigen und den Schülern die Möglichkeit geben, mit literarischen, bildnerischen und musikalischen Mitteln diese Fragestellung zu reflektieren und eine eigene Sichtweise zu formulieren.
In einer Ausstellung mit Lesung und Musik werden die Projektergebnisse in der Schule präsentiert.