top of page

Zweiter MINT-Tag an der BBG

Grundschüler lernen den MINT-Bereich der Schule kennen


Noch vor Corona wurde der 1. MINT-Tag an unserer Schule durchgeführt. Der MINT- Bereich vereinigt die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Er ist einer der besonderen Bereiche der Schule und deshalb sind wir auch schon wiederholt vom Netzwerk MINT-Schule NRW erfolgreich für die besondere Arbeit zertifiziert und ins Netzwerk aufgenommen worden. Auf Wunsch der Grundschulen war ein Schwerpunkt der 13 Angebote das Thema Strom.

In den Technikräumen wurden mit Hilfe von Schülerinnen und Schülern unserer Schule Stromkreise gelötet. Am Ende leuchteten nicht nur die Augen der Schüler, sondern auch noch ein LED-Lämpchen. Im Nachbarraum wurde mit Strom geschrieben und in den NW-Räumen wurde mit einer Banane Strom erzeugt. „Die statische Aufladung und Gewitter“ war ein anderes Thema, mit dem sich die Schülerinnen und Schüler beschäftigten.



Die Bildungsbande, das sind Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die anderen Schülerinnen und Schülern in einem Offenen Angebot in der Mittagspause Versuche aus der Physik näherbringen, führte Versuche zum Thema „Mit Energie in die Zukunft“ durch.

Weitere Themen waren „NW-Detektive“, dabei mussten die Schülerinnen und Schüler mit Fingerabdruckuntersuchungen und Geheimtinte einen Keks-Dieb überführen. Zur Überraschung war es die Lehrerin selbst, die die Kekse gestohlen hatte.

Außerdem gab es „Entdeckungen im Mikrokosmos – Mikroskopische Untersuchungen an der Wasserpest“, „Versuche zur Haut“, „Wärme und Hitze wirken sich aus!“ und das Thema „Hören, Sehen und Fühlen“.

Auch die Schülerinnen und Schüler aus der Schulimkerei stellten ihre Arbeit vor. Zuerst wurde geklärt, wie sich Bienen, Wespen und Hornissen unterscheiden. In einem Spiel wurden dann alle zu einer Biene und sammelten Nektar und Pollen und zum Schluss wurde ein Blick in die Honigbienenvölker geworfen.

Den Grundschülern hat der Besuch offensichtlich viel Spaß gemacht. Die Rückmeldungen waren sehr positiv.

Hervorzuheben sind auch unsere Schülerinnen und Schüler, die die Grundschüler geduldig und mit viel Fachwissen angeleitet haben.

Ein Dank gilt allen Fachlehrerinnen und Fachlehrern, die die interessanten Projekte toll vorbereitet haben!

Die Bilder zeigen nicht alle Projekte, da für die Veröffentlichung der Bilder keine Zustimmungen der Eltern vorlagen.


Text: H. Zwicker


Σχόλια


bottom of page